Ereignisse 2008


Tätigkeiten 2008
Anz. Mann Gesamtstunden
Brandeinsätze
techn. Einsätze
17    
Einsatzübungen 12 164 369
sonstige Übungen 115 741 1357
Schulungen und Ausbildung 18 42 460
Verwaltung 30 287 794
technische Dienste 99 156 427
Aufbring. Finanzieller Mittel 17 195 944
Teilnahme Veranstaltungen 28 247 1327
Jugendarbeit allgemein 9 65 232
Jugend - Fachausbildung 8 67 192
Gesamt 336 1967 6102

 


Heute wurde die Feuerwehr Reideben mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall im Raum Michaelsdorf gerufen. Ein Fahrzeug war aufgrund der ersten Schneefälle in den Straßengraben gelangt und hatte sich überschlagen.

Beim Eintreffen wurde vom Einsatzleiter beschlossen die FF Wolfsberg für die Bergung nachzualarmiere. Binnen weniger Minuten war auch das SRFK Wolfsberg vor Ort und die Bergung wurde begonnen.

Fast zeitgleich ereignete sich wenige km weiter auf der selben Straße ein weiterer Verkehrsunfall. Auch hier rutschte ein Fahrzeug aufgrund der Straßenglätte über eine Böschung und stürzte mehrere Meter ab. auch hier wurde die Unfallstelle abgesichert, die Bergung wurde von einer Fachfirma durchgeführt.

 

 

Am Mittwoch, den 6.August heulten am Nachmittag in Wolfsberg die Sirenen. Die Einsatzmeldung lautete: Brand im Bundesschulzentrum. Schon bei der Anfahrt wurden die Feuerwehren St.Johann und St. Stefan nachalarmiert. Vom Brand betroffen war der Dachbereich der HTL Wolfsberg. Sofort wurde mit einem Löschangriff über die TM37 Wolfsberg begonnen. In weiterer Folge wurden noch die Feuerwehren St. Marein, St. Michael, St. Margerethen, Frantschach, sowie die Feuerwehr Reideben nachalarmiert. Seitens unserer Wehr wurden 2 Atemschutstrupps gestellt. Auch das ATF Wolfsberg rückte zum Füllen der Flaschen vor Ort aus. Aus unserem Nachbarbezirk wurde noch die FF Völkermarkt zur Unterstützung mit der Drehleiter angefordert. Auch diese rückte mit 3 Fahrzeugen aus. Mit vereinten Kräften konnte der Brand bald unterKontrolle gebracht werden. Zum Schluss wurde das Dach noch von den Atemschutztrupps mit einem Schaumteppich bedeckt, um ein Wiederaufflammen zu verhindern.Um ca. 20.30 konnte die Feuerwehr Reideben wieder einrücken.

Am Sonntag, den 6.Juli 2008 fanden heuer die Landesmeisterschaften in der Villacher Alpenarena statt. Insgesamt nahmen 52 Mannschaften in den Kategorien Silber A/B bzw. Bronze A/B teil.
Unsere Bewerbsgruppe konnte heuer aufgrund mehrerer Fehler leider nur den 12. Platz in der Kategoruie SilberA erreichen. Landesmeister in dieser Kategorie wurde die FF Kellerberg vor den Wehren Köttmannsdorf und Altersberg.

 Fotos © ÖA-Team BFKdo Hermagor - FM Fabian Buchacher


85 Jahre FF Reideben


 

Im September 2008 finden in Wien zum 10. Male Bundesleistungswettbewerbe der österreichischen Feuerwehren statt.  Diese Bewerbe finden nur alle fünf Jahre statt und die besten Feuerwehren der einzelnen Bundesländer sind zur Teilnahme berechtigt.

Durch eine tolle Leistung bei den steirischen Landesleistungsbewerben am 21.6.2008 in Fohnsdorf hat sich auch die Bewerbsgruppe der FF Reideben für die Teilnahme an den Bundesleistungsbewerben qualifiziert.  Insgesamt sind bisher 13 Feuerwehren aus Kärnten zum Bundesbewerb nominiert.

Die Bewerbe in Fohnsdorf waren wiederum ausgezeichnet organisiert und das Teilnehmerfeld mit 3.150 Feuerwehreuten bildete einen imposanten Rahmen für die Siegerehrung mit LBD Albert Kern und LH Mag. Franz Voves.

Heute wurden wir um 16:02 mittels Sirenenalarm auf Anforderung zur Unterstützung der Feuerwehr Eitweg alarmiert. Nach den heftigen Hagelschauern und Regenfällen am Nachmittag waren  viele Straßen überflutet, Hänge abgerutscht oder Bäume entwurzelt. Auch die Feuerwehren St.Andrä und Gemmersdorf waren bereits im Einsatz. Unsere Aufgabe war es eine Straße zwischen Hartelsberg und Eitweg von den Wassermassen zu befreien. Im Anschluss wurde die Straße noch abgesichert und wir konnten wieder ins Rüsthaus einrücken.
Kurz nach dem Einrücken wurde uns telefonisch mitgeteilt dass im Bereich der Gemmersdorfer Landesstraße ein Baum über die Straße gestürzt war. Einige Kameraden rückten daraufhin gleich zum Einsatz aus und der Baum wurde von der Straße entfernt.

Einsatzende war dann um ca. 18:30.

 

 

Am Samstag, den 31.5.2008 fanden die Bezirksleistungsbewerbe für den Bezirk Wolfsberg am Bewerbsplatz vor dem Rüsthaus in St. Andrä statt.

Insgesamt nahmen 45 Mannschaften an den Bewerben in 4 Kategorien teil. Auch die FF Reideben ist mit einer Gruppe in den Stufen BronzeB und SilberA angetreten. In der "Königsdisziplin" Silber A konnte unsere Feuerwehr den Bezriksmeistertitel erfreulicherweise wieder verteidigen.

 

Auszug aus den Ergebnissen:

  FLA Silber A     FLA BronzeB  
1
2
3
4
5

Reideben 1
Preitenegg 1
Maria Rojach
Bad St. Leonhard
Schönweg

337,08
315,08
314,23
312,70
310,69

1
2
3
4
St. Paul
Reideben
Wisperndorf
St. Stefan
375,99
372,69
368,34
342,51
  ...     ...  

 

Suchaktion in St.Johann 

Am Mittwoch, den 28. Mai 2008 heulten zuerst in Wolfsberg und Frantschach und um 8.15 auch in Reideben, St. Stefan und St. Joahnn die Sirenen. Die Einsatzmeldung lautete "Suchaktion nach abgängiger Person". Kurze Zeit Später konnte unsere Wehr mit 9 Mann zum Treffpunkt beim GH Steinweg nach Weißenbach-Gumitsch ausrücken.

Dort gab es zuerst eine Besprechung der Einsatzleiter aller Einsatzorganisationen und die versammelten FW-Männer mußten über eine Stunde zuwarten. Erst dann wurde die Suche begonnen, wobei auch ein Polizei-Hubschrauber an der Suchaktion beteiligt war. Zum Glück konnte die vermisste Person bereits nach kurzer Zeit von unserer Feuerwehr  wohlbehalten in einem Waldstück aufgefunden werden. Die Suchaktion war somit beendet und alle Beteiligten konnten wieder einrücken.

 

Waldbrand in Hartelsberg

Am Mittwochabend gab es dann einen zweiten Einsatz. Die Feuerwehren Reideben und Eitweg wurden um 21:16 Uhr mit Sirenenalarm zu einem Waldbrand im Gebiet Hartelsberg gerufen.  Mitten in einem großflächigen steilen Waldgebiet stand ein Stapel mit Scheiterholz in Vollbrand. Durch das rasche Eingreifen unserer FF mit dem IFEX-3000 und mit zwei C-Rohren (Wasserversorgung durch Tank Eitweg) konnte ein Ausbreiten des Brandes auf den angrenzenden Hochwald in letzter Minute noch verhindert werden.

Die Brandursache ist bisher nicht bekannt, wobei laut Polizei auch Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann.

Am Samstag, den 17.Mai fanden die heurigen Kärntner Landesmeisterschaften nach ÖBFV Richtlinien statt. Unsere Bewerbsgruppe nahm daran teil und konnte mit 392 Punkten das Limit für die Qualifikation für die Bundesmeisterschaften, welches zwei mal von der Gruppe erreicht werden muss, erstmals erreichen.

Am Donnerstag, dem 1.Mai wurde von den Feuerwehren Reideben und St. Stefan gemeinsam die Florianiübung durchgeführt. Übungsannahme war der Brand eines Wohngebäudes. Nach dem Eintreffen der FF Reideben wurde sofort mittels AS Trupps mit der Personenbergung begonnen und vom mittlerweile eingetroffenen TLFA St. Stefan mit dem Löschangriff mit einem C- Rohr begonnen. Parallel dazu wurde von KLFA Reideben und KLFA St. Stefan eine Zubringerleitung über eine längere Strecke mit 2 Pumpen aufgebaut.
Nachdem die Wasserversorgung sichergestellt war wurde mit der umfassenden Brandbekämpfung begonnen und der Brand wurde rasch unter Kontrolle gebracht und gelöscht.
Im Anschluss gab es noch eine kleine Jause beim Übungsobjekt und nach ca. 3 Stunden konnten beide Wehren wieder einrücken.

Am Montag, den 28. April wurden wir von der Feuerwehr Wolfsberg gemeinsam mit der FF Frantschach zu einer Übung eingeladen. Übungsobjekt war das Seniorenwohnheim in Wolfsberg. Seitens unserer Feuerwehr wurde eine Zubringerleitung für die TM 37 aufgebaut und 2 AS Trupps für die Evakuierung und Personensuche gestellt.

Am 22.04.2008 um 7 Uhr früh wurden  die Feuerwehren St.Stefan, Reideben, St.Johann und Wolfsberg  mit 7 Fahrzeugen und 50 Mann zu einem Brandeinsatz "LKW-Brand" in St.Stefan/Lav. gerufen. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass der LKW-Fahrer mit seinem Verladekran eine 110KV Leitung kappte und durch die herabfallende Stromleitung wurde der LKW in Brand gesetzt. Dieser Brand erlischte von selbst. Große Gefahr bestand durch den entstanden Spannungstrichter, welche von der am Boden liegende Leitung hervorgerufen wurde und dadurch ist in weiterer Folge die St.Stefaner Landesstrasse durch die Feuerwehr und Polizei gesperrt worden.

Glücklicherweise wurde bei dem Zwischenfall niemand verletzt. Die Arbeiter wurden zur weiteren Beobachtung in das LKH Wolfsberg eingeliefert.

Als Problem stellten sich die vielen Schaulustigen heraus, welche zu Nahe an die Stromleitung herantraten und sich dadurch selbst in Lebensgefahr brachten. Diese wurden durch die Feuerwehrleute aus der Gefahrenzone gelotst.

Die zuständige Stromgesellschaft  VERBUND behob den entstandenen Schaden.

Nach zweieinhalb Stunden wurde der Einsatz erfolgreich beendet.

Die erste Geamtübung fand heuer am Ostermontag bei der Kirche in Reideben statt. Annahme war eine Rauchentwicklung  im Bereich des Kichturms.

Nach dem Eintreffen rüstete sich der Atemschutztrupp aus und begann mit der Brandbekämpfung mittels IFEX.

Parallel dazu wurde der Wasserbezug vom Bach sichergestellt und die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr unterstützt.



Am Freitag, den 7. März 2008 fand heuer das interne Preisschnapsen statt. Der Titel "Schnapserkänig" ging nach einem spannenden Abend mit insgesamt 18 Teilnehmern schlussendlich an unseren Kommandanten OBI Radl Rudolf. Herzliche Gratulation!

 

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 16.2.2008 wurde in eindrucksvoller Form über die umfangreichen Aktivitäten der Feuerwehr Reideben berichtet. Neben der fast vollzähligen Mannschaft konnte Kommandant Radl auch AFK Norbert Magele, GFK Willi Wascher und GR Dir. Ernst Spinotti begrüßen.

Obwohl die Anzahl der Einsätze gegenüber dem Vorjahr ungefähr gleich blieb, erhöhte sich die Zahl der aufgewendeten Tätigkeitsstunden um über 20 % auf 5.602 Gesamtstunden. Vor allem durch eine verstärkte Übungs- und Schulungstätigkeit, aber auch durch die Teilnahme an Wettbewerben und bei vielen sonstigen Veranstaltungen wurde diese Rekordleistung erzielt. Als weitere Höhepunkte des Jahres 2007 sind der Besuch durch LH Haider und die Auszeichnung der Bewerbsgruppe mit der Sportehrennadel in Silber zu erwähnen.

Im Rahmen dieser Versammlung wurden Andreas Leopold, Markus Leopold sowie Karin Schönhart angelobt und zum FM befördert. Kamerad Thomas Holzer wurde zum HFM befördert. Neu in die Feuerwehr aufgenommen wurden Andrea Baumgartner und Markus Fasching.

Der heurige Abschnittsfeuerwehrtag fand am 29.Jänner im Rathaussaal in Wolfsberg statt. Höhepunkt auf der Tagesordnung war die Vorstellung der neu gegründeten Jugendfeuerwehr in unserem Abschnitt.

Am 27. Jänner waren viele Feuerwehren Kärntens wegen einem Sturm, der viele Bäume entwurzelte und Stromleitungen niederriss im Dauereinsatz. Nach einem kleineren Einsatz am Vormittag wo ein umgestürzter Baum weggeräumt wurde wurde unsere Feuerwehr um 23.19 das erste Mal gemeinsam mit der FF Eitweg und St. Stefan alarmiert. Wegen einem Stromausfall gab es im Rüsthaus keinen Strom und deshalb auch keine Sirene/SMS Alarmierung. Trotzdem konnten wir innerhalb weniger Minuten Richtung Hartelsberg ausrücken.Laut LAWZ waren einige Bäume auf die Straße gestürzt und auch ein Fahrzeug war zwischen den Bäumen eingeschlossen. Nach der Beseitigung mehrerer umgestürzter Bäume konnte das Fahrzeug schließlich gefunden werden. Die Erkundung des Einsatzleiters ergab aber dass ein Arbeiten in dieser Umgebung wegen starker Windböhen zu gefährlich ist und deshalb wurde der Einsatz nach Rücksprache mit der LAWZ abgebrochen, nachdem keine Personen mehr in Gefahr waren. So konnten wir um ca. 01:00 wieder einrücken.

Ca. eine Stunde später bekamen wir wieder die Meldung, dass einige Bäume quer über die Straße liegen bzw. umzustürzen drohten. Unser Fahrzeug rückte wieder aus und die gefährliche Stelle wurde abgesichert und einige Bäume außerhalb der Gefahrenzone wurden von der Straße entfernt. Die Hartelsberger Straße wurde auf unsere Anforderung von der Gemeinde gesperrt.

Am nächsten Tag rückten wir kurz vor 7 Uhr das nächste Mal aus. Diesmal sollte die Hartelsberger Straße wieder befahrbar gemacht werden und auch einige Notstromversorgungen waren durchzuführen. Gemeinsam mit der Gemeinde wurden die Bäume von der Straße entfernt und die Straße anschließend gereinigt. Parallel dazu wurden einige wichtige Objekte gemeinsam mit TLFA St.Stefan mit Strom versorgt. Um ca. 13 Uhr konnten wir wieder einrücken und uns ber der LAWZ als einsatzbereit melden.

Am Samstag, den 19.1.2008 wurde unsere Feuerwehr um 17:13 mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall gefufen. Die Einsatzmeldung lautete "Verkehrsunfall mit verletzter Person im Bereich Glein.  Kurze Zeit später rückte unser KLFA voll besetzt Richtung Einsatzort aus. Dort angekommen war die Rettung bereits vor Ort. Gemeinsam mit den lt. Alarmplan mitalarmierten Wehren und der Polizei wurde die Beleuchtung aufgebaut und die Unfallstelle abgesichert. Nachdem die verletzte Person von der Rettung abtransportiert wurde wurde das Fahrzeug noch gemeinsam mit der FF Wolfsberg zurück auf die Straße gezogen und die Unfallstelle gesäubert.

Nach ca. einer Stunde konnten wir wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Wehren:

FF Reideben    KLFA
FF St. Stefan   TLFA 2000, KLFA
FF St. Johann   KLFA
FF Wolfsberg    KRFA, KRF-W, SRF-K, KDOF

 

Zur ersten Versammlung im Jahr 2007 konnte Kdt. Radl mehr als 30 Kameraden im Rüsthaus begrüßen.

Neben dem Rückblick über das  Jahr 2007 war die Kassaprüfung und der Kassabericht durch unseren Kassier ein Schwerpunkt der Sitzung. Auch über die geplanten Aktivitäten im Jahr 2008 wurde diskutiert. Neben der Aufrechterhaltung der regelmäßigen Übungstätigkeit bilden die Teilnahmen an den Leistungswettbewerben einen Schwerpunkt im kommenden Jahr. Auch die Bundeswettbewerbe finden heuer in Wien statt, wobei auch unsere Bewerbsgruppe noch mitten in der Qualifikation steht.
Bei der Versammlung wurde auch BM Krampl als neuer Zugskommandant vorgestellt.

Die umfangreiche und interessante Versammlung wurde wie jedes Jahr mit einem Mittagessen beim GH Pulsinger beendet.

Rechtzeitig zum Jahreswechsel wurde unsere Homepage noch einmal komplett überarbeitet.Die Site hat ein komplett neues Design bekommen und auch andere Bereiche wurden optimiert bzw. erweitert.

Kommentare und Vorschläge bitte im Gästebuch posten!