Ereignisse 2007

Tätigkeiten 2007
Anz. Mann Gesamtstunden
Brandeinsätze
Hochwassereinsätze  
techn. Einsätze
8 -- --
Einsatzübungen 13 196 402
sonstige Übungen 64 541 1112
Schulungen und Ausbildung 19 81 693
Verwaltung 37 266 577
technische Dienste 89 112 210
Aufbring. Finanzieller Mittel 16 122 601
Teilnahme Veranstaltungen 25 288 1826
Gesamt 275 1726 5602

 


Die Bewerbsgruppe unserer Feuerwehr, die jetzt bereits zum 6. Mal in Folge den Bezirksmeistertitel erringen konnte wurde für diese Verdienste heute im Rathaus mit der silbernen Sportlerehrennadel der Stadt Wolfsberg ausgezeichnet.

Am 4. Dezember feierte unser Kommandant OBI Radl seinen 50. Geburtstag. Er lud gemeinsam mit HFM Helmut Leopold, der ebenfalls seinen 50-er gefeiert hat, einige Tage davor zu einem Rießenfest in den Saal des Gasthauses Pulsinger. Bei diesem "Jahrhundertfest" herrschte beste Stimmung, für den musikalischen Schwung sorgten "The Joker". Mit einer humorvollen Einlage trugen auch die Feuerwehrkollegen wesentlich zum Gelingen der Feier bei.

Die letzte Gesamtübung heuer fand heute unter ÜL HLM Theuermann statt. Übungsannahme war ein Wirtschaftsgebäudebrand bei vlg. Pulsinger mit einer vermissten Person und Gasflaschen in der Werkstätte.

Nach dem Eintreffen wurde unter Einsatzleiter HLM Holzer mit der Suche der verletzten Person durch den AS-Trupp begonnen. Auch die Wasserversorgung wurde vom nahe gelegenen Bach hergestellt. Nachdem die Person gerettet und der "Brand" undter Kontrolle gebracht wurde gab es noch eine kleine Übungsbesprechung.
Anschließend gab es für alle Kameraden noch eine kleine Jause im Rüsthaus.

 

Die traditionelle Herbstübung fand heuer unter ÜL Holzer auf der Koralpe statt. Übungsannahme war ein Garagenbrand bei der Lifgesellschaft Koralpe mit eingeschlossener Person.Beim Eintreffen wurde sofort mit der Suche nach der Person durch den AS-Trupp begonnen und parallel dazu wurde eine Zubringerleitung vom Beschneiungsteich aufgebaut und mit der Brandbekämpfung begonnen. Trotz der schlechten Witterungsverhältnisse war es auch heuer wieder eine interessante Übung und wir möchten uns beim ÜL Holzer recht herzlich für die Ausarbeitung bedanken!

Um 07:06 wurde unsere Feuerwehr am 19. Oktober gemeinsam mit den Wehren Wolfsberg, St.Stefan und St. Johann mittels Sirenenalarm zu einem Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem PKWnach St.Johann gerufen.

Der Lenker des PKWs wurde vom Roten Kreuz mit schweren Kopfverletzungen ins LKH eingeliefert. 

Eingesetzte Wehren:

FF Wolfsberg        KRFA, KRFW, SRFK
FF St. Johann        KLFA
FF St. Stefan         TLFA 2000
FF Reideben         KLFA

Am vergangenen Samstag, den 13. Oktober 2007 besuchte LH Haider die FF Reideben.

Nach der Übergabe einer kleinen Spende für die erbrachten Leistungen gabs noch eine kleine führung durch unser Rüsthaus und einen kleinen Imbiss in der Garage.

Übung bei der Fa. Euromaster gemeinsam mit der FF Wolfsberg - Übungsannahme: Wohnwagenbrand

Am 7. September wurde die FF Reideben gemeinsam mit der Feuerwehr St. Stefan zu einem Einsatz auf der Baustelle zum "Haus der Musik" in St. Stefan gerufen. Grund war ein Gasaustritt aus einer beschädigten Gasflasche. Die Gaswolke wurde mit dem Wasserwerfer von Tank St.Stefan gekühlt und niedergeschlagen. Durch unsere Feuerwehr wurde eine Zubringerleitung vom Hydranten aufgebaut und der Tank gespeist. Nachdem die Gasflasche komplett entleert war konnte der Einsatz beendet werden und wir konnten wieder ins Rüsthaus einrücken.

Eine groß angelegte Abschnittsübung fand am 6. September in Reideben statt. Durch das gut ausgesuchte Übungsobjekt mit dem abgelegenen Wasserbezug wurden alle anwesenden Einsatzkräfte gefordert. Durch die gute Zusammenarbeit aller Wehren war der "Brand" aber bald unter Kontrolle gebracht und die Übung konnte beendet werden.

Beteiligte Feuerwehren:

FF Reideben                KLFA
FF St.Stefan                  KLFA, TLFA 2000
FF Wolfsberg                TLFA 4000/2, KLFA
FF St. Michael               RLFA 2000, KLFA
FF St. Margerethen      KLFA, LFA
AFK,GFK                        ATF

Am 4. August 2007 nahm die FF Reideben zum Abschluss der heurigen Bewerbssaison auch am Kärntner Landesbewerb nach den Bundeseinheitlichen Richtlinien teil. Neben den vielen Bewerbsgruppen aus den anderen Bundesländern nahmen auch einige Kärntner Gruppen teil, die sich für die Bundesbewerbe 2008 in Wien qualifizieren wollen.

 

In den letzten 2 Tagen hatte die FF Reideben 2 Landesmeisterschaften zu bestreiten.

Am Samstag fanden die Steirischen Landesmeisterschaften nach bundeseinheitlichen Richtlinien statt, wo unsere Feuerwehr im Rahmen der Qualifikation füe die Bundesmeisterschaft vertreten war.

Ergebnisliste

 

Ein Teil der teilnehmenden Gruppe fuhr anschließend direkt mit einem Wohnmobil nach Kötschach-Mauthen, wo die diesjährigen Kärntner Landesmeisterschaften stattfanden. Als Bezirkssieger 2007 war auch die FF Reideben qualifiziert.
Mit Unterstützung eines ganzen Busses Reidebener Schlachtenbummler und einer sehr guten Leistung konnte die Bewerbsgruppe den 5. Platz erreichen.

Herzliche Gratulation!

Ergebnistliste

 

In den letzten Tagen wurde unsere Feuerwehr zu 3 Einsätzen gerufen:

Am Mittwoch, den 30.6. heulte die Sirene das erste Mal. Wir wurden gemeinsam mit einigen Wehren des Mittleren Abschnittes um 21:19 zu einem Wohnhausbrand durch Blitzschlag gerufen (Alarmstufe 3).Unser Fahrzeug konnte bereits nach kurzer Zeit voll besetzt Richtung Lading ausrücken.Die erstalarmierten Feuerwehren konnten den Brand aber schnell unter Kontrolle bringen, deshalb war ein Einsatz nicht mehr erforderlich.

Am Donnerstag war unsere Wehr auch an einer Personensuchaktion auf der Koralpe beteiligt. Eine Pensionistin wurde gegen Abend nach einer Wanderung als abgängig gemeldet. Mehrere Feuerwehren suchten gemeinsam mit der Polizei, Bergrettung und Flugrettung nach der Vermissten. Die Frau wurde aber zum Glück von einem Angehörigen aufgefunden.

Am 16.6. heulten die Sirenen in St.Stefan und Reideben schon wieder. Dieses Mal handelte sich um einen Verkehrsunfall. Deshalb wurde laut Alarmplan auch die Feuerwehr St.Stefan alarmiert.
Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle konnten wir feststellen, dass sich der Fahrer bereits selbst befreien konnte und zum Glück nicht verletzt war. Einige Augenblicke später war auch das TLFA St.Stefan vor Ort und die Unfallstelle wurde ausgeleuchtet.
Nach dem Abklemmen der Batterie konnte das Fahrzeug geborgen und sicher abgestellt werden.

 

Im Rahmen der Vorbereitung für die Qualifikation für die Bundesbewerbe 2008 nahm die FF Reideben am Samstag den 9.6. am Bezirksleistungsbewerb in St.Stefan ob Stainz (Stmk.) teil. Dieser Bewerb wurde nach den bundeseinheitlichen Richtlinien durchgeführt.
Unsere Gruppe konnte den 2. Platz in der Gästeklasse der Kategorie BronzeB belegen.

 

Am 2.6.2007 fanden in St.Paul die Abschnittsleistungsbewerbe für den unteren Abschnitt statt.

Die FF Reideben konnte den Sieg in der Gästeklasse erringen.

 

 

FF Reideben verteidigt Bezirksmeistertitel Stufe SilberA

Am Samstag, den 12.5.2007 fanden die Bezirksleistungsbewerbe für den Bezirk Wolfsberg am Bewerbsplatz in Lavamünd statt.

Insgesamt nahmen 35 Mannschaften an den Bewerben in 4 Kategorien teil.
Auch die FF Reideben ist mit einer Gruppe in den Stufen BronzeA und SilberA angetreten.
In der "Königsdisziplin" Silber A konnte unsere Feuerwehr den Bezriksmeistertitel erfreulicherweise wieder verteidigen.

Kurz vor dem Schlechtwettereinbruch, bei dem einige Feuerwehren schon zum Einsatz gerufen wurden konnte die Siegerehrung beendet werden. Ein Großteil der Gruppe erhielt als erste Feuerwehr Kärntens das Goldene Abzeichen für die Leistungsbewerbe, und die neuen Mitglieder in der Gruppe konnten sich auch über die Abzeichen in Bronze bzw. Silber freuen.
An dieser Stelle noch einmal Herzliche Gratulation für die hervorragende Leistung!

Auszug aus den Ergebnissen:

  FLA Silber A     FLA Bronze A  
1
2
3
4
5

Reideben 1
Theissenegg 2
Bad St. Leonhard 1
Maria Rojach 1
Preitenegg 1

323,65
312,44
311,87
310,81
297,15
1
2
3
4
5
6
7
Hart 2
Maria Rojach
Pölling 4
Ettendorf 3
Reideben 1
Lavamünd 4
Fischering 2
384,39
364,02
361,53
361,02
356,95
356,00
354,45
  ...     ...  

 

 

Eine intensive Übungstätigkeit kann derzeit bei den Kameraden der
Freiwilligen Feuerwehr Reideben beobachtet werden. Mehrmals in der Woche
wird für die kommenden Bezirksleistungswettbewerbe in Lavamünd sowie für
die Qualifikation zu den Bundesmeisterschaften 2008 geprobt. Daneben werden
aber selbstverständlich auch die turnusmäßigen Gruppen- und Einsatzübungen
planmäßig durchgeführt.

Anlässlich des Florianitages am 4. Mai gab es nun ein kleines Dankeschön
für die engagierte Feuerwehr. Als Zeichen der Unterstützung und zur
Motivation für die weiteren Tätigkeiten erhielten die Feuerwehrmänner neue
Polo-Shirts und die notwendigen Sportschuhe für die Wettbewerbe.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Rüsthaus Reideben überreichten Herr
Helmut Peiner und Herr Egidius Weber von der Firma PWA-Autobedarf OHG in
Wolfsberg sowie VDir. Johann Tiefenbacher von der Raiffeisenbank St.Stefan
die Bekleidung an die Bewerbsgruppen.

Kommandant OBI Rudolf Radl bedankte sich namens seiner Feuerwehrkameraden
für die großzügigen Sachspenden und zeigte sich zuversichtlich, dass die
erfolgreiche Entwicklung der FF Reideben auch in Zukunft fortgesetzt wird.

Am Sonntag, den 30. April 2007 wurde in Töplitsch ein Probebewerb für alle Kärntner Feuerwehren, die an der Qualifikation für die Bundesmeisterschaften der bundeseinheitlichen Leistungsbewerbe teilnehmen.

Unter den Teilnehmern des Probebewerbs war auch die FF Reideben mit einer Gruppe vertreten.

 

Am Ostermontag wurde von der FF Reideben traditionellerweise eine Einsatzübung der besonderen Art abgehalten. Unter Übungsleiter BI Christian Hartl war ein Verkehrsunfall am Hartelsberg Übungsannahme, wobei auch die Feuerwehr Wolfsberg sowie das Rote Kreuz alarmiert wurden. Die Wolfsberger Kameraden rückten mit KRFA, KRF-W, SRF-K und KDOF aus. Auch das Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen vor Ort.
Wenige Minuten nach dem über Funk  erteilten Übungsbefehl war die FF Reideben mit 28 Mann am Unfallort und durch den Einsatzleiter wurde die Lage erkundet und der Brandschutz  wurde aufgebaut. Mit dem  Eintreffen des ersten Wolfsberger Fahrzeuges konnte mit der Bergung der eingeklemmten Personen begonnen werden. Das Rote Kreuz übernahm die Versorgung der Unfallopfer und nach abgeschlossener Bergung wurden die verunfallten Fahrzeuge mit dem Kran des SRF-K von der Straße entfernt sowie die Unfallstelle gereinigt.
Bei der anschließenden Übungsbesprechung konnte ein problemloser Ablauf des Einsatzes durch das gute Zusammenwirken aller Einsatzkräfte festgestellt werden.
An dieser Stelle möchte sich die FF Reideben noch einmal bei den Kameraden aus Wolfsberg und dem Roten Kreuz bedanken, die diese großangelegte Übung ermöglicht haben.

 

Am 27.03.2007 wurde in Michaelsdorf eine Schulung in Form einer Straßenreinigung durchgeführt. Das Ziel der Schulung, an der vor allem junge Kameraden teilnahmen war es eine Zubringerleitung aufzubauen und den Umgang mit den wasserführenden Amaturen zu üben.

Zu diesem Zweck wurde eine Zubringerleitung von der TS8 mit einem Verteiler aufgebaut und jeweils ein C- und ein B- Strahlrohr zur reinigung der Straße verwendet.

Nach den mehr oder weniger überraschenden Schneefällen am vergangenen Montag und Dienstag begann ein einsatzreicher Tag für die FF Reideben.

Durch die Last des schweren und nassen Schnees sind zahlreiche Bäume umgestürzt und haben unter anderem auch Stromleitungen niedergerissen. Deshalb wurden zahlreiche Feuerwehren in ganz Kärnten, darunter auch die FF Reideben am Dienstag, den 20.03.2007 zu mehreren Hilfeleistungen gerufen.
Beispielsweise wurde das Notstromaggregat zur kurzfristigen Versorgung von dringend benötigten Elektrischen Geräten eingesetzt.

Ein weiterer Schwerpunkt bei den Einsätzen galt dem Freimachen von Verkehrswegen. Mehrere umgestürzte Bäume wurden durch die Feuerwehr Reideben von der Straße entfernt, damit diese wieder befahrbar wurden.
Die Einsätze konnten trotz der teilweise schwierigen Wetterverhältnisse unfallfrei und hoffentlich auch zur Zufriedenheit aller Betroffener abgeschlossen werden.

Bericht der LAWZ

FF Reideben – FIT & FLOTT

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde am vergangenen Samstag in eindrucksvoller Form über die umfangreichen Aktivitäten der Feuerwehr Reideben  berichtet. Neben der fast vollzähligen Mannschaft konnte Ortsfeuerwehrkommandant Rudolf Radl auch BFK Bernhard Schütz, GFK Willi Wascher, GR Dir. Ernst Spinotti sowie BI Gerhard Esterle von der PI St.Stefan begrüßen.

Obwohl die Anzahl der Einsätze gegenüber dem Vorjahr gleich blieb, erhöhte sich insgesamt die Zahl der aufgewendeten Tätigkeitsstunden um fast 20 % auf über 4.500 Stunden. Vor allem durch eine verstärkte Übungs- und Schulungstätigkeit, aber auch durch die Teilnahme an Wettbewerben und vielen sonstigen Veranstaltungen wurde somit ein neuer Rekordwert erzielt.

Weitere Einzelheiten über das Berichtsjahr 2006 finden sie unter „Chronik“

Für heuer haben sich die Kameraden der FF Reideben wiederum hohe Ziele gesteckt. Neben der Qualifikation zu den Bundesbewerben wollen die Mitglieder der Gruppe 1 erstmals in Kärnten das neue Leistungsabzeichen in Gold erreichen. Um für diese Wettbewerbe entsprechend gerüstet zu sein, stellen die Reidebener Feuerwehrkameraden das Jahr 2007 unter das Motto „fit & flott“ und wollen durch gezieltes Training ihre körperliche Fitness weiter verbessern.

Die Ehrengäste gratulierten der FF Reideben zu ihren Leistungen und BFK Schütz überreichte eine Ehrenurkunde zum 5. Bezirksmeistertitel in Serie.

Im Rahmen dieser Versammlung wurde Thomas Scharf angelobt und zum FM befördert. Drei weitere Mitglieder absolvieren derzeit das Probejahr,  wobei mit Karin Schönhart nun auch in Reideben eine Feuerwehrfrau tätig ist.

 

 

Am 22.02.2007 wurde die FF Reideben gemeinsam mit den Feuerwehren Eitweg und St.Stefan mittels Sirene bzw. Personenrufempfängern zu einem Brandeinsatz gerufen.
Eine Wiese im Schlossgraben war in Brand geraten und die Flammen drohten auf den umliegenden Wald überzugreifen. Die FF Reideben rückte bereits nach wenigen Minuten aus und die genaue Lage des Brandorts wurde über Funk bei der LAWZ erfragt. Am Einsatzort angekommen wurde sofort gemeinsam mit der FF Eitweg der Wasserbezug mit Hilfe unserer TS-8 und dem Eitweger Tankwagen aufgebaut. Somit konnte mit den Löscharbeiten begonnen werden. Auch das TLFA2000 St. Stefan war bereits am Einsatzort angekommen. Duch das rasche Eingreifen der beteiligten Feuerwehren konnte der Wiesenbrand rasch gelöscht werden und ein Übergreifen auf den angrenzenden Wald wurde weitestgehend verhindert.

Feuerwehren im Einsatz:

FF Reideben mit KLF-A
FF Eitweg mit TLF-A Unimog und KLFA
FF St.Stefan mit TLFA 2000

Am 19. und 27. Jänner 2007 wird jeweils in der Dauer von vier Stunden ein Erste-Hilfe-Kurs im Rüsthaus Reideben durchgeführt.  Dabei werden die wichtigsten Maßnahmen bei Unfällen, Verletzungen und sontigen Notfällen in Theorie und Praxis geübt. Der Kurs wird von Thomas Schuster von der Rot-Kreuz-Bezirksstelle Wolfsberg geleitet. Von seiten der FF Reideben nehmen 19 Kameraden teil.

Am 13.01. 07 feierte unser Atemschutzbeauftragter HFM SEMMLER Norbert seinen 40. Geburtstag. Bei der Feier im GH Pulsinger war die gesamte Feuerwehr eingeladen und viele Kameraden nahmen diese Einladung dankend an. An dieser Stelle möchte  ich noch einmal herzlich zum Geburtstag gratulieren!

Zur ersten Versammlung im Jahr 2007 konnte Kdt. Radl über 30 Kameraden im RH begrüßen.

Neben der Berichterstattung über das ereignisreiche Jahr 2006 war die Kassaprüfung und der Kassabericht durch Kam. Gollner ein Schwerpunkt der Sitzung. Intensiv wurde sodann über die geplanten Aktivitäten im Jahr 2007 diskutiert. Neben der regelmäßigen Übungstätigkeit bilden die Teilnahmen an den FW-Leistungswettbewerben einen Schwerpunkt im nächsten Jahr. Erstmalig wird dabei auch die Qualifikation für die Bundeswettbewerbe 2008 in Wien angestrebt.   Zum Jahresbeginn 2007 startet die Schulungstätigkeit mit einem Erste-Hilfe-Kurs im Rüsthaus Reideben.

Die umfangreiche und interessante Versammlung wurde in traditioneller Art mit einem Mittagessen beim GH Pulsinger beendet.